Montag, 14. März 2011

OpenManage for Dell PowerEdge 1900 with ESXi 4.1

Die Tage des ESX Servers sind gezählt. Die Zukunft ist ESXi! 

Die Verwaltung läuft über das Virtual Center. Als Key gibt man seine Version an ob VMWare Essentials oder Standard, etc..

Was vielleicht nicht alle Wissen ist der Punkt, dass ESXi sicherer als das ESX ist. Unten drumm auf dem ESX sitzt ein RedHat Enterprise Linux. Der Bootvorgang ist auch länger als beim ESXi. ESXi hat auch nur Standardmässig 4 Ports offen und nicht wie ESX mehrere (default).

Ich habe mich entschieden schon jetzt umzusteigen auf ESXi. Da ich diese Version nie gemanaged habe auf dem Virtual Center.

Wo bleiben die Open Manage Tools wo man so schön installieren konnte auf dem ESX? ;)

Sucht man für, in meinem Beispiel Power Edge 1900, OpenManage VIB's sprich unter "Support" findet man den Menüpunkt ESXi4.1 vergebens. Veraltet? Neee, sicher nicht.. :)

Ich möchte Euch gerne zeigen, wie man trotzdem noch auf den Open Manage zurückgreifen kann, obwohl im ESXi die Hardware Sensoren angezeigt werden. 

So wie ich und andere auch, denkt man, wahrscheinlich gibts für den PowerEdge 1900 nichts mehr. Ich denke Dell kann nicht überall nachkommen mit den Aktualisierungen der Sites.

Vorarbeiten vor der eigentlichen Einrichtung

Die Quelle sprich Lösung für die Sorgen ist der FTP Server von Dell. Für jemanden der nicht Dell so gut kennt, ein kleiner Irrgarten. ;)


hier findet man alles was man braucht.

Also, zuerst laden wir die VIB Datei herunter:

Stand: 14.03.2011


Danach laden wir den OpenManager WebManagement Version herunter:

Stand: 14.03.2011

Als nächstes benötigen wir noch den VMWare vSphere CLI in der Version 4.1!! Nutzt Ihr eine Version 4.0 bekommt Ihr die schöne Rückmeldung -> "This operation is NOT supported on 4.1.0 platform." <- 

Hier den entsprechenden Downloadlink wählen. (Login nötig mit VMWare Account)

Die Installation

1. Wir installieren den VMware vSphere CLI in der Version 4.1. Info: Windows 7 64-bit geht tadellos!
2. Sobald die CLI erfolgreich installiert worden ist, kopieren wir die Datei OM-SrvAdmin-Dell-Web-6.4.0-
1266.VIB-ESX41i_A00.7.zip  ins Verzeichnis C:\Program Files (x86)\VMware\VMware vSphere CLI\bin "OHNE" zu entpacken! Ist wichtig!



3. Nun öffnen wir die vSphere CLI Konsole (Unter Programme) und navigieren ins BIN Verzeichnis -> C:\Program 
    Files (x86)\VMware\VMware vSphere CLI\bin und führen folgenden Befehl aus:

vihostupdate.pl --server -i -b "C:Program Files (x86)\VMware\VMware vSphere CLI\bin\OM-SrvAdmin-Dell-Web-6.4.0-1266.VIB-ESX41i_A00.7.zip"
TIPP: nach ..\bin\OM {TAB} eingeben und der Name wird verfollständigt


4. Nun machen wir in derselben Konsole einen --force Reboot des Servers. Das heisst, obwohl der Server nicht im Maintenance Modus ist, erzwingen wir den Reboot des Hosts. (Ich gehe schwer davon aus, dass Ihr die virtuellen Hosts bereits vor der Übung alle noch heruntergefahren habt. Viele nutzen ja den automatischen Boot nach dem Host Reboot oder Hochfahren. Einfach das es gesagt worden ist.) :)

vicfg-hostops.pl --server --force --operation reboot   {enter}
Nun root eingeben und das Passwort, reboot folgt.


5. Nun müssen wir nur noch dem Host sagen, dass er die CIM's aktivieren soll. Es gibt zwei Wege. Einer ist grafisch und einer ist CLI. Ich nehme hier wieder die CLI. :)

vicfg-advcfg.pl --server --set 1 UserVars.CIMoemProviderEnabled
Achtung: UserVars.CIM.... ist Case Sensitive!!




6. Nun Rebooten wir wieder den Server mit

vicfg-hostops.pl --server --force --operation reboot

7. Jetzt installieren wir den Open Manage Web Administrator auf dem Windows Client. Alles Default mässig wählen.

Sobald alles installiert ist, können wir uns auf dem Host wie folgt einloggen.


und wenn alles sauber geklappt hat schauts dann so aus


Eigentlich eine schnelle Angelegenheit wenn man weiss wo die Tools zu finden sind. Über die Support Option auf der Dell Site unterm Menu PowerEdge 1900 findet man nix. ;)

Viel Spass beim Umsetzen !!! :)


Keine Kommentare: